NILIT aus Israel übernimmt Beteiligung an INVISTAs europäischen Nylonfaser-Aktivitäten für Bekleidungstextilien.
INVISTA konzentriert sich auf seine Marktführerschaft bei LYCRA® Spandex

27. Januar 2006 – NILIT, ein weltweit führender Nylon-Hersteller mit Sitz in Israel, hat mit INVISTA vereinbart, INVISTAs Produktionsanlagen für Nylon Apparelfasern in Östringen, Deutschland zu erwerben und die von INVISTA im britischen Gloucester hergestellten Nylon Apparelprodukte abzunehmen . INVISTA wird die Bekleidungsfaser-Anlage in Gloucester weiter betreiben und ihre gesamte Produktion über NILIT absetzen. Im Rahmen der Vereinbarung erhält NILIT von INVISTA eine exklusive Lizenz für die Warenzeichen TACTEL® , CORDURA® und SUPPLEX® in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

„Diese Vereinbarung mit INVISTA bedeutet mir sehr viel. Die Kombination von INVISTAs Faserproduktion für den Bekleidungssektor mit NILITs innovativen SENSIL® Polyamid-Spezialgarnen, nach Kundenspezifikationen gefertigten Polymeren, einzigartigen Spinntechniken, Innovationskraft und Tradition langfristiger Beziehungen ist sehr vielversprechend. Sie wird allen unseren Kunden helfen, die immer höheren Anforderungen zunehmend anspruchsvoller Verbraucher besser zu erfüllen“, sagte Michael Levi, Chairman von NILIT.

„Diese Transaktion zeigt deutlich, dass NILIT und INVISTA wichtige Rollen in der europäischen Textilindustrie spielen können. Diese Vereinbarung wird es INVISTA ermöglichen, in Europa seine Position als weltweit führendes Unternehmen mit Innovationen bei hochwertigen Marken für Bekleidung und Textilien zu untermauern. INVISTA konzentriert sich auf die Versorgung europäischer Webereien mit seiner führenden Marke LYCRA®,” sagte Bill Ghitis, President, INVISTA Apparel nach der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Bekannte Anwendungen der Marke LYCRA® sind beispielsweise Xtra Life LYCRA® Gewebe für chlorbeständige Badekleidung, LYCRA® T-400 Fasern für Denim und Black LYCRA® Fasern für Unterwäsche und Konfektionskleidung.

„Außerdem freuen wir uns über diese Vereinbarung”, führte Ghitis weiter aus, „weil das Management von NILIT mit seiner Expertise unseren derzeitigen Nylonfaser-Aktivitäten in Europa mehr Langlebigkeit bieten kann als jede andere Option, die wir kennen.”

Die europäischen Anlagen und Aktivitäten von INVISTAs Geschäftsbereichen Interiors (Heimtextilien) und Performance Fibers (Hochleistungsfasern) sind aus dieser Vereinbarung ausgeschlossen.

Die Leitung von INVISTA hat entsprechend ihren Verpflichtungen gegenüber ihren Mitarbeitern und deren Vertretern schon Gespräche mit den Vertretern der potenziell von dieser Transaktion betroffenen Mitarbeiter aufgenommen.

„Nilit ist stolz auf seine guten Beziehungen zu seinen Mitarbeitern und seinen Kunden und ist bereits mit beiden Gruppen in Verbindung getreten, damit die Integration der beiden Geschäfte reibungslos verläuft”, ergänzte Arie Gottlieb, General Manager von NILIT.

Die Transaktion soll bis Ende Februar abgeschlossen sein. Die Einzelheiten der Vereinbarung werden nicht bekannt gegeben.

#########

footer